Ralf Schwob

geboren 1966 in Groß-Gerau. Ausbildung und mehrjährige Berufstätigkeit als Krankenpfleger. Abitur auf dem Zweiten Bildungsweg, danach Studium der Germanistik in Mainz und Abschluss als Magister Atrium. Ralf Schwob arbeitet heute als Buchhändler und freier Autor. Für seine literarischen Texte wurde er u.a. mit dem Literaturförderpreis der Stadt Mainz, dem Nordhessischen Literaturpreis und dem Kunstpreis von Lotto-Rheinland-Pfalz ausgezeichnet. Er veröffentlichte zuletzt die regional im Rhein-Main-Gebiet angesiedelten Spannungsromane „Holbeinsteg“ im Societäts Verlag und „Tod im Gleisdreieck“ im Mainbook Verlag. Im Oktober 2021 erschien der Frankfurt-Krimi „Das Präsidium“ im Societäts Verlag.

www.ralfschwob.de